Jungenarbeit trifft Sexualpädagogik

"junge liebe – mehr als sechs mal sex"

Das Thema Sexualität fordert immer wieder neu heraus und wirft sowohl für Träger und Einrichtungen als auch für Fachkräfte viele Fragen auf.
Im Seminar vermitteln wir praxis- und zielgruppen­orientiert sexualpädagogische Grundlagen, ­erarbeiten Verknüpfungen zu Jungen*themen und stellen Methoden für die alltägliche Praxis vor. Neben fachlichen Fragestellungen und ­Kompetenzen gilt es subjektbezogenen Kompetenzen, ­Einstellungen und Haltungen als Jungenarbeiter* zu reflektieren.

Tag 1 thematisiert grundlegende pädagogisch-konzeptionelle Fragestellungen von Jungenarbeit (Leitbild, Haltung, Rolle und Beziehungsangebot) und wird die Möglichkeit eröffnen, sich aus der Perspektive der Jungenarbeit der sexualpädagogischen Arbeit mit Jungen* zu nähern.
Tag 2 dient dazu das Set "junge liebe – mehr als sechs mal sex" der LAG / Fachstelle Jungenarbeit NRW, das Konzept und seine verschiedenen Umsetzungsmöglichkeiten kennenzulernen und die Materialien konkret zu erproben.

Beim Set "junge liebe – mehr als sechs mal sex" handelt es sich um ein Material- und Methodenset zur geschlechterbezogenen Arbeit mit Jungen* im Alter von etwa 14 bis 21 Jahren zum Thema Sexualität. Sexualität wird hierbei nicht auf den Geschlechtsverkehr, Geschlechtskrankheiten und/oder Verhütungswissen reduziert. Vielmehr sind auch Fragen und Aspekte von Identität, Beziehung, Fruchtbarkeit, Lust, also sogenannte Sinn-Aspekte der Sexualität, wie auch die Gesamtheit der Verhaltens­weisen, Lebensäußerungen, ­Empfindungen und Interaktionen der Menschen,
mit beinhaltet.

Die Teilnahme an dieser Fortbildung ersetzt die qualifizierte Einführung in das Set "junge liebe". Die Teilnehmenden haben somit die Möglichkeit
das Set ohne die obligatorische Einführung über die Fachstelle Jungenarbeit NRW zu beziehen.

zielgruppe

Die Fortbildung ist für Fach- und Lehrkräfte aller Geschlechter ausgeschrieben.

Termin

14. und 15. Mai 2020

Ort

Fritz-Henßler-Haus
Geschwister-Scholl-Str. 33 - 37
44135 Dortmund

Teilnahmebeitrag

150 Euro

Referent*

LAG / Fachstelle Jungenarbeit NRW