methodentasche grundrauschen

grundrauschen | Sucht – Flucht – Junge* sein

Einführung in die Methodentasche Sucht – Flucht – Jungenarbeit 

Diese Fortbildung ist eine Einführungsveranstaltung zum Material- und Methodenset 'grundrauschen' Sucht – Flucht – Jungenarbeit und ist Voraussetzung für den Erwerb dieser Methodentasche. Ebenso erhalten Einrichtungen mit Interesse am Methodenset hier die Möglichkeit, sich vorab intensiv mit den Einsatzmöglichkeiten, den einzelnen Methoden und dem Spielprinzip auseinanderzusetzen. 

Das Material- und Methodenset, welches gemeinsam mit "Feedback", der Fachstelle für Jugendberatung & Suchtvorbeugung in Dortmund, entwickelt wurde, eignet sich für einen einfachen Zugang zum Thema Rauschmittel und Sucht mit jungen Menschen. Das Material wurde in Hinblick auf die Zielgruppe "Geflüchtete Jungen*" erarbeitet, eignet sich jedoch für die Arbeit mit jeder Konstellation einer Gruppe Jugendlicher. 

Die Methodentasche enthält insgesamt dreizehn Methoden, aufgeteilt in die 4 Themengebiete Stoffe, Gefühle, Körper und Recht, mit jeweils 3 Leveln, die durch ein Spielkonzept miteinander verbunden sind. Durch die spielerischen und bildgestützten Methoden gelingt es die Teilnehmenden direkt mit einzubeziehen, um eine geschlechter- und fluchtsensible Auseinandersetzung mit Drogen, Rausch, Konsumerfahrungen und Risiken anzuregen.

Neben einer fachlichen Einordnung zum Themenkomplex Sucht - Flucht - Jungenarbeit werden die Grundidee, das Konzept sowie die verschiedenen Umsetzungs- und Einsatzmöglichkeiten des Methodensets vorgestellt. Die Erprobung der einzelnen Methoden erfolgt in Kleingruppen und gibt Raum für den fachlichen Austausch mit anderen Fachkräften. 

 

Zeitstruktur: 

Block I: 10.00 - 12.30 Uhr
Pause
Block II: 13.30 - 16.00 Uhr 

Zielgruppe

Die Fortbildung ist für Fach- und Lehrkräfte aller Geschlechter ausgeschrieben.

Termin

24. März 2022
10:00 bis 16:00 Uhr

Ort

Union Gewerbehof
Werkhalle

Huckarder Str. 12
44147 Dortmund

Teilnahmebeitrag

35 Euro

Über den Teilnahmebeitrag erhalten Sie vorab eine Rechnung.

Referent*innen

LAG Jungenarbeit NRW / FEEDBACK Dortmund