Vernetzungstreffen

Eine kontinuierliche, gelingende Jungenarbeit braucht zur fachlichen Weiterentwicklung und Aktualisierung Vernetzung und Austausch. Die Fachstelle Jungenarbeit NRW steht landesweit in Kontakt mit über 45 Arbeitskreisen, in denen mehr als 550 Institutionen und Fachkräfte vertreten sind. Sie hat sich daher zur Aufgabe gemacht, weitergehende Vernetzung zu unterstützen und bietet Fachkräften über regelmäßig stattfindende Vernetzungstreffen

  • ein Forum zur inhaltlichen Auseinandersetzungen und zum fachlichen Austausch,
  • Möglichkeiten zum Transfer zwischen Theorie und Praxis von Jungenarbeit,
  • Instrumente zur Qualitätsentwicklung und -sicherung der Kinder- und Jugendhilfe
  • und die Flankierung von inhaltlichen, sozialräumlich- und adressatenorientierten Konzept- und Strukturentwicklungsprozessen.

Sofern Sie Vernetzung zu einem bestimmten Thema wünschen, melden Sie sich bei uns! Wir sind dankbar für jeden Impuls!

Jungenarbeit trifft Jungenarbeit

Seit 2017 veranstaltet die LAG Jungenarbeit NRW unter dem Titel "Jungenarbeit trifft Jungenarbeit" Vernetzungstreffen, die in Kooperation mit Arbeitskreisen der Jungenarbeit in NRW umgesetzt werden. Diese Vernetzungstreffen sprechen gezielt Fachkräfte in den Jungenarbeitskreisen und an der Vernetzung interessierte Fachkräfte an und werden daher in Kooperation mit Vertretern* von Arbeitskreisen der Jungenarbeit in den Kommunen und Kreisen geplant, organisiert und umgesetzt.
 
Das Vernetzungstreffen "Jungenarbeit trifft Jungenarbeit" findet in Kooperation mit dem Arbeitskreis Jungenarbeit in Münster und dem Amt für Gleichstellung der Stadt Münster statt.
Es bietet Neueinsteiger*innen, erfahrenen Praktiker*innen und Interessierten die ­Möglichkeit, sich über aktuelle Entwicklungen in den Arbeitskreisen der Jungenarbeit auszutauschen, von deren Angeboten zu erfahren, die eigene Arbeit zu reflektieren und Anregungen zu bekommen. Zudem stellt sich die Frage, ob und inwieweit die vorhandenen Kompetenzen und Ressourcen der Arbeits­kreise sich noch stärker bündeln und nutzen lassen, um die Weiterentwicklung von Jungenarbeit auf Landesebene, auch mit Perspektive auf die Verstetigung einer jungen*politischen Perspektive als Querschnitt voranzubringen:
 
  • Was läuft wo?
  • Welche Struktur, Geschäftsordnung und Prinzipien der Zusammenarbeit haben Arbeitskreise jeweils für sich entwickelt? Welche Erfahrungen werden hier gemacht und welchen besonderen Aufgaben sind hier zu begegnen?
  • Wie können andere von den gemachten ­Erfahrungen und Angeboten der Arbeitskreise profitieren?
  • Welche Entwicklungen waren in den vergangenen Jahren für Arbeitskreise der Jungenarbeit bedeutsam und welche Konsequenzen folgten hieraus für die Ausrichtung und Arbeit der Arbeitskreise?
  • Welche Bedeutung haben die Arbeitskreise der ­Jungenarbeit für die Qualitätsentwicklung und -sicherung im Kontext der Kinder- und Jugendhilfe in den Kommunen und Kreisen?
  • Welche Formen der Kooperation und Zusammenarbeit sind eventuell vorstellbar, lassen sich ggf. gemeinsame Fachveranstaltungen und Angebote organisieren und umsetzen?

Zielgruppe

Das Vernetzungstreffen ist für Fach- und Lehrkräfte aller Geschlechter ausgeschrieben.

Termin

17. September 2021
10:00 bis 15:30 Uhr

Ort

Stadtweinhaus, Münster

Teilnahmebeitrag

Keine Kosten

Angebote