Projektbeschreibung

Das Projekt "Irgendwie Hier! Flucht - Migration – Männlichkeiten" ist im Herbst 2016 als neues Projekt der LAG Jungenarbeit NRW unter dem Namen "JuMä.FM: Jungen* und junge Männer* mit Flucht- und Migrationserfahrungen. Eine Beratungs-, Qualifizierungs- und Praxisentwicklungsoffensive." gestartet und wird durch das Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert.

Das Projekt richtet sich insbesondere an Träger, Institutionen und Fachkräfte in den Handlungsfeldern nach SGB VIII, §§ 11-14.

Über die Dauer des Projektzeitraums werden exemplarisch Praxisprojekte für und mit jungen männlichen* Geflüchteten umgesetzt initiiert, konzipiert und fachlich beraten. Diese Ansätze und Praxen werden Fach- und Lehrkräften multiplikatorisch zur Verfügung gestellt.

Zur landesweiten Verbreitung und Vertiefung geschlechterreflektierter Arbeit im Kontext von Flucht, Migration und Männlichkeiten wird neben der exemplarischen Praxisentwicklung ein umfangreiches Fortbildungs- und Qualifizierungsangebot ermöglicht, welches durch Fachforen, Fachtagungen und Inhouse-Fortbildungen ganz NRW zugänglich gemacht wird.

Ergänzend bietet das Projekt Fach- und Praxisberatung, welche die Entwicklung und Umsetzung von Konzepten über unser Projektvorhaben hinausgehend unterstützt.

irgendwie hier | Flucht • Migration • Männlichkeiten